Kis-My-1st (Album-Review)



  • Endlich war es soweit! Nachdem ich sage und schreibe über einen Monat auf meine Bestellung gewartet hab (keine Ahnung was da so lange gedauert hat, der Zoll war am Ende doch recht fix und ich hatte mein Päckchen innerhalb nicht mal einer Woche *___*) konnte ich auch endlich ein Auge eh... Ohr auf das langersehnte Debutalbum der JE-Gruppe Kis-My-Ft2 werfen! Ich hab mich wirklich schon riesig darauf gefreut und ich muss sagen, ich bin wirklich nicht enttäuscht worden!

    Bevor ich euch die einzelnen Songs der CD näher vorstelle, gibt’s erst mal ein paar allgemeine Infos zum Album! Das Album trägt - passend zum Namen der Gruppe – den Titel „Kis-My-1st“ und erschien am 28.03.2012. Bisher hat sich das Album 300,409 mal verkauft - keine schlechten Verkaufszahlen! – und es ist immer noch in den Charts vertreten! Das Besondere bei diesem Album ist, dass es nicht nur eine Regular Edition (RE) sondern dazu auch noch gleich zwei weitere Limited Editions (LEs) gibt! Soweit ich das bisher mitbekommen habe, ist es bei JE eher üblich, dass ein Album in nur zwei Versionen veröffentlicht wird, nämlich RE und eine LE, aber diesmal war es anders! Während die RE mit zwei Bonustracks daherkommt, die auf LE A und LE B nicht vorhanden sind, gibt es auf den LEs dafür andere Schmankerl! LE A bietet eine Bonus DVD, LE B eine Bonus CD! Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Version, die nur im Kis-My Shop erhältlich ist. Sie beinhaltet die CD ohne Bonustracks sowie eine DVD mit „Ashiato“ als Bonusmaterial (was soviel bedeutet wie „Fußabdrücke“ - wohl eine Anspielung auf das „Foot“ in Kisumais Bandnamen – es handelt sich dabei laut meinem Verständnis um eine etwas abgewandelte Form der „Kis-My-Ft2 History“ von der LE A DVD und zeigt darüber hinaus Szenen, in denen die Jungs mit ihren Füßen in Farbe getaucht ihre Initialen auf große Stofftücher schreiben – nette Idee!) Auf diese Version werde ich aber nicht noch weiter eingehen. Das Cover zeig ich euch trotzdem =P


    Kis-My-1st Kisumai-shop-version


    Ich persönlich habe mir ja die LE B bestellt, darum gehe ich nachfolgend auch mehr auf diese ein. Trotzdem möchte ich euch die anderen Versionen nicht vorenthalten und deswegen auch hierzu ein paar Worte von mir! =) Da ich die Bonustracks der RE weiter unten mit bewerten werde, fange ich erst mal mit der LE A an!


    Cover LE A (sry hab keine größere Version gefunden...)


    CD Tracklist (für LE A und LE B)

    1. "1st" Overture
    2. Girl is mine
    3. SHE! HER! HER!
    4. タビダチノウタ(Tabidachi no uta )
    5. Love meee
    6. 『蛹』(Sanagi )
    7. Catch & Go!!
    8. Everybody Go
    9. Take Over
    10. Kickin' it
    11. Sing for you
    12. We never give up!
    13. Good Night

    Nur auf der RE gibt es dann noch diese beiden Bonustracks

    14. Dancing Star
    15. Tell me why


    DVD Tracklist (nur LE A)

    1. FIRE BEAT Music Video
    2. 祈りMusic Video
    3. FIRE BEAT/ 祈り Making Movie
    4. Kis-My-Ft2 History


    Die DVD der LE A wartet mit 2 PVs auf – den PVs zu den beliebten Predebutsongs „Inori“ und „Fire Beat“, welche bereits vor dem offiziellen Debut der Gruppe als MP3-Releases veröffentlicht wurden. Darüber hinaus gibt es ein Making Of zu den beiden Pvs und die „Kis-My-Ft2 History“, eine Art kleine Dokumentation über das Debut der Gruppe, mit Mitschnitten von der Bekanntgabe ihres Debuts auf einem ihrer Konzert, über Jacketshootings (für die Cover) und Dreharbeiten für das PV zur Debutsingle „Everybody Go“ sowie Mitschnitte aus dem Debutevent der Gruppe am Releasetag der ersten Single. Umrahmt wurde das Ganze von Kommentaren der sieben Member Kitayama Hiromitsu, Senga Kento, Miyata Toshiya, Yokoo Wataru, Fujigaya Taisuke, Tamamori Yuta und Nikaido Takashi. Sie erzählen über ihre Gefühle bezüglich des Debuts und beantworten generell ein paar Fragen. Die PVs habe ich mir mal angeguckt (natürlich konnte ich nicht widerstehen) und sie machen wirklich Laune! Zwar sind sie nicht so aufwändig gedreht wie die PVs der bisherigen Singles, aber die Kostüme und die Aufnahmen lassen sich echt sehen! Und während man bei der Ballade „Inori“ so die sieben Jungs gemütlich anschmachten kann, geht es bei „Fire Beat“ im wahrsten Sinne des Wortes heiß her! Nicht nur die ziemlich coolen Special Effekt – Flammen, die in dem Video verwendet wurden, natürlich und vor allem auch die Jungs heizen einem ordentlich ein! XD


    OK... so viel zu LE A =) Kommen wir also zur zweiten LE – LE B! Da es sich dabei um die Version handelt, die ich gekauft habe, zeige ich euch gleich ein paar mehr Fotos, damit ihr euch ein genaueres Bild von dem Release machen könnt!



    Cover LE B


    Backcover mit Tracklist


    CD - Kis-My-1st

    Ich muss sagen, ich bin wirklich sehr angetan von der Aufmachung der CD! Das Cover gefällt mir sehr gut (zwar nicht ganz so gut wie das von LE A, aber ich finde es klasse!) und das Backcover ist auch sehr geschmacksvoll. Ebenfalls toll gestaltet finde ich die beiden CDs mit dem goldenen und Schwarzen Aufdruck auf den Scheiben. Und natürlich haben wir dann noch das Booklet! Etwas ungewöhnlich – mir persönlich hat es aber sehr gefallen – ist, dass die CD genauer gesagt sogar drei Booklets beinhaltet! Beim ersten handelt es sich um eine Art MiniPhotobook könnte man fast schon sagen. Nach dem Cover, auf dem alle Jungs gemeinsam abgebildet sind, folgen Einzelaufnahmen und Shots von kleineren Gruppen innerhalb von Kisumai. Hier tragen die Jungs unterschiedliche Outfits, die auch auf den unterschiedlichen Versionen der CD-Cover zu finden sind. Die Jungs werden alle sehr gut in Szene gesetzt, hier habe ich das Booklet für euch fotografiert und ein paar der hübschen Aufnahmen für euch rausgesucht.








    Des weiteren finden wir in der CD Hülle wie ihr seht noch zwei weitere Booklets. Diese bestehen aus sehr dünnem Papier und es ist NUR Text darin abgedruckt – ihr habt es sicher schon erraten, es handelt sich dabei um die Lyricbooklets! Keine Bilder, dafür die ganzen Lyrics auf einem Haufen! Und zwar in dem einen Booklet für die Bonus-CD „Kis-My-Zero“, in dem anderen die Lyrics für das neue Album! Also ich mag die Idee =)


    Kommen wir zu der bereits erwähnten Besondheit bei dieser LE! Es handelt sich, wie ihr ja schon wisst, um eine Bonus-CD kommt! Diese CD trägt den passenden Titel „Kis-My-Zero“ (simple, aber trifft sie Sache auf den Punkt! =3) und beinhaltet 8 Predebut Songs der Gruppe!


    CD - Kis-My-Zero

    Bevor ich darauf näher eingehe, erstmal die Tracklist! ^^ Die Tracklist der ersten CD ist dieselbe wie für die LE A (also auch wieder ohne die Bonustracks), deswegen poste ich sie hier nicht noch einmal.


    LE B (CD 2) Tracklist
    Kis-My-Zero


    1. Endless Road
    2. 祈り (Inori)
    3. Kis-My-Me-Mine
    4. Good-bye, Thank you
    5. FIRE BEAT
    6. Smile
    7. 永遠のチケット (Eien no Ticket)
    8. 3D Girl


    So... dann kann es ja jetzt losgehen! =D Ich dachte mir, ich geh dieses Mal chronologisch vor und stelle euch erst die Predebutsongs näher vor und gehe danach auf die Albumtracks (plus die beiden Bonustracks der RE-Version) ein.


    Kis-My-Zero:



    1. Endless Road

    Den Anfang macht „Endless Road“, ein etwas langsamerer, aber wirklich stimmungsvoller Song! Mich erinnert die Melodie und der Aufbau der Backgroundmusik irgendwie immer an weite wunderschöne Landschaften... ja, vlt geht meine Fantasie mit mir durch, aber ich finde, der Song wäre ideal als Filmsoundtrack xD Haha... nach den ruhigen Strophen steigert sich die Melodie in einen sehr melodischen und angenehmen Chorus. Der Song wirkt dabei sehr fröhlich und läd zum Mitsummen ein! Für mich einer der besten Predebutsongs der Gruppe!
    9 von 10 Punkten


    2 祈り(Inori)

    Der nächste Song ist eine wunderschöne... aber nicht ganz so langsame Ballade. „Inori“ wurde bereits vor dem Debut der Jungs gemeinsam mit „Fire Beat“ als sogenannte Ditigal Single auf einer japanischen Seite veröffentlicht – und nun endlich haben die beiden Songs den Weg auf die Scheibe gefunden! Inori hat eine unglaublich einprägsame Melodie und wird wie fast alle Songs vor allem von Kitayama Hiromitsu und Fujigaya Taisuke gesungen, die bereits die Strophen sehr stimmungsvoll in a capella einleiten, bis die Musik einsetzt und Senga Kento die ersten Rapparts beisteuert. Bis zum Chorus hin steigern sich die Strophen bis sich dann eben im Chorus die vollständige Ohrwurmqualität des Songs entfaltet. Das war einer der Songs, von dem ich als erstes die Lyrics fast komplett drauf hatte, einfach, weil ich ihn immer wieder angehört habe =) Die Backgroundmusik in dem Song ist sehr angenehm, wir finden u.A. gezupfte Gitarren aber auch Streicher und einen angenehmen Schlagzeugbeat, der das Ganze etwas antreibt. Vor allem zu einem späteren Zeitpunkt werden nur die gezupfte Gitarre gemeinsam mit Hiros Gesang sehr akzentuiert und beeindruckend eingesetzt – ich mag diese Stelle total gern! In der Bridge bekommen wir es dann mit einem tollen E-Gitarrensolo zu tun.

    http://facedl.com/fvideo.php?f=exwiqaqxuxnwaiw&kis-my-ft2-inori-pv

    Ebenfalls erwähnenswert finde ich bei dem Song, dass es hiervon (eine noch viel beeindruckendere – ja, man hält es nicht für möglich!) Version gibt – die Performance vom PLAYZONE 2009 Stageplay! Wer den Song in einer mit traditionell japanischen Instrumenten angehauchten Version und mit einer beeindruckenden Samuraikampfperformance von Kis-My-Ft2 auf ihren Rollschuhen (klingt komisch, isses aber gar nicht mal so sehr) bewundern möchte, sollte sich die Performance unbedingt mal ansehen!
    10 von 10 Punkten


    3 Kis-My-Me-Mine

    Der nächste Song geht ebenfalls sehr leicht ins Ohr, ist aber vor allem denke ich für Konzerte super geeignet! Der Song macht echt Laune, vor allem der Chorus und die Sprechgesang-stellen „kiss me, kiss me *schmmmmmatz*“ XD Die find ich total süß! =) Auch der Rap im Mittelteil des Songs ist sehr unterhaltsam! Für mich ist der Song zwar jetzt nicht die absolute
    Bombe, aber wie gesagt vor allem bei Konzertperformences ein echter Stimmungsmacher!
    8 von 10 Punkten


    4 Goodbye, Thank you

    Die nächste Ballade folgt mit „Goodbye, Thank you“. Ebenfalls wieder ein ruhigerer aber sehr schöner Song, den ich auch super bei der Konzertperformance fand. Die Melodie im Hintergrund ist wirklich schön und wird begleitet von Bläsern, Klavier und Schlagzeug. Besonders gefällt mir in den Strophen, dass die Jungs mit Sololines anfangen und dann zweistimmig weitersingen, bis sie zum nächsten Sänger wechseln. Hier ist vor allem interessant, dass nicht nur Hiro und Taipi Sololines abbekommen haben sondern man auch mal von den anderen Membern etwas mehr mitbekommt! Ich freu mich besonders, Kento und Nikaido Takashi zu hören! Gerade Nika-chan wird finde ich total unterschätzt... seine Stimme hat etwas sehr Besonderes und ich würde unglaublich gern mehr davon hören!
    8 von 10 Punkten


    5 FIRE BEAT
    Fire Beat PV

    Im Gegensatz zu den vorherigen Songs kommt „Fire Beat“ mit noch viel mehr Energie und vor allem einem daher – Rock! Ein Genre, das zu Kis-My-Ft2 wirklich sehr gut passt und dessen sie sich meiner Meinung nach ruhig noch öfter bedienen könnten! =P Also ab geht’s – zu dem Song kann man wirklich richtig abrocken! XD Mir gefallen Hiros und Taipis Stimmen in solchen Songs immer besonders gut, da beide mit ihrer Stimme sehr gut spielen können. Hiros Stimme klingt von Natur aus schon etwas rockiger und rauchiger, was er hier natürlich ideal einsetzen kann, aber auch Taipis wandelbare Stimme passt unglaublich gut! Er variiert wie so oft von gefühlvoll bis rockig/dreckig und vor allem auch die gerappten Strophen bringt er richtig klasse rüber! Mit den stark verwendeten E-Gitarren und Schlagzeug im Hintergrund läd mich persönlich der Song immer sehr zum Headbangen ein lol. Der Song war übrigens mit einer kleinen Lyricanpassung („Fire Beat“ → „Number One“) der Titelsong zum Dorama „Misaki No. One“, in dem sowohl Taipi als auch Hiro mitgespielt haben! (Ja, das war Schleichwerbung – los, angucken! XD)
    10 von 10 Punkten


    6 Smile

    Mit dem nächsten Song verabschieden wir uns leider schon wieder von Rock-Kisumai, dafür bekommen wir aber eine solide, wenn auch wieder etwas langsamere Popnummer präsentiert. Einen interessanten Kontrast schafft hier zur eher langsamen Hintergrundmusik mit u.A. Gitarrenklängen der doch recht flotte Sprechgesang sowohl in den Strophen als auch im Chorus. Alles in Allem handelt es sich bei diesem Song um eine wirklich sehr chillige und angenehme Nummer!
    8 von 10 Punkten


    7 永遠のチケット (Eien no Ticket)

    Und noch eine Ballade gibt es auf dieser Bonus-CD! „Eien no Ticket“ setzt mit Klavierklängen ein und wird dabei von einem leichten Schlagzeugbeat unterstützt, der sich in den Strophen fast wie ein nachempfundener Herzschlag anhört. Gefühlvoll wie immer legt Taipi ein paar Sololines ein, gefolgt von Hiro und den anderen (jaaaa auch hier hört man die anderen Kisumai-member wieder ein paar Stellen singen! (Nika-chaaan!! XD)) Der zweistimmige, stimmungsaufbauende Teil vor dem Chorus gefällt mir besonders gut, den Hiro und Taipi gemeinsam singen. Dann entfaltet sich der Song im mehrstimmigen Chorus, wirklich sehr schön. Hiros hohen Töne sind der Wahnsinn!
    8 von 10 Punkten


    8 3D Girl

    Der letzte Song auf der „Kis-My-Zero“ - CD kommt dann nochmal etwas flotter und energiegeladener daher und läd mit seinem Discosound zum Mittanzen ein! Sehr eingängiger Song, vor allem der Chorus! Hier ist zwar sehr viel mit dem Soundmischer gearbeitet worden und es klingt sehr stark nach Autotune, aber irgendwie passt das zu einigen Songs von Kisumai, und auch zu dem hier. Auch hier hört man wieder ein paaaaar Lines von den anderen Jungs, wenn auch wieder nur sehr spärlich. Aber naja. Das mag ich an den alten Songs, man hört auch öfters mal die anderen Jungs XD
    10 von 10 Punkten


    Und nun ab zum eigentlichen Album! =)


    1 „1st“ Overture

    Mit diesem Song bekommen wir schon mal einen interessanten Einstieg für das Album präsentiert... es klingt etwas spacig und trancig und schnell merkt man, hier ist Tanzrhythmus gefragt! Der Discosound der folgt passt hervorradgend, da einige Songs auf dem Album wirklich gut in die Disco passen würden (positiv bemerkt, mit viel Melodie und einfach nur zum Tanzen einladend!). Im Hintergrund hört man verzerrte Stimmen, die den Namen der Band auf Englisch aussprechen – und zwar richtig Englisch XD Also nix mit „Kisumaihuttotsu“, sondern es klingt wirklich so wie es klingen müsste. Irgendwie... befremdlich... ich glaub ich bleib bei der japanenglischen Aussprache, klingt sympathischer lol =P Nach einem kurzen Countdown folgt dann schließlich die nächste Nummer!

    (Da der „Song“ für mich eher nur ein kurzes Intro ist und die Jungs auch nicht singen, bewerte ich den Song nicht und sehe ihn eher als kleines Extra.)


    2 Girl is mine

    Der erste richtige Song auf dem Album, „Girl is mine“ schließt nahezu nahtlos an den ausklingenden Countdown aus dem Intro an! Die Reise kann also beginnen! „Girl is mine“ beginnt schon mal mit discoartigen Klängen, die zum Mitbouncen einladen – mir geht es jedenfalls so ^^. Taipi macht dann schon mal den Anfang mit ein paar englischen Rapparts und leitet den Song ein, der dann auch gleich schon mit dem Chorus beginnt. Die Melodie ist recht einfach gehalten, aber stimmungsvoll! Dann singt Taisuke die erste Strophe solo, gefolgt von Hiromitsu, hier kommen allerdings Harmonien dazu, was die Spannung der Strophe noch mehr aufbaut, mit hübschen Gitarrenklängen im Hintergrund weiter zuspitzt und schließlich in einer Art alternativen Version des Chorus, den man schon vom Anfang kennt gipfelt! Das ist meiner Meinung nach auch das interessante an dem Song. Der Chorus „The Girl is mine, mine mine...“ existiert in 2 Versionen, die sich allerdings nur so voneinander unterscheiden, dass einmal der Anfang der Melodie drei Töne von oben nach unten springt und in der alternativen Version von unten nach oben (dieselben Töne). Ein simpler Trick aber sehr wirkungsvoll! Unglaublich, aber das Feeling, das vermittelt wird ist das eine Mal komplett anders als das andere Mal! Ich denke mal, das liegt daran, wie die Hintergrundmelodie angepasst wird. In der ersten Version des Chorus (wenn die Töne von oben nach unten gehen) klingt es eher etwas dramatischer/cooler... wenn es umgekehrt geht, klingt es fröhlicher. Nach dem Chorus folgt dann die nächste Strophe – diesmal beginnt sie mit Hiro und Taipi folgt dann mit den Harmonien (ich gehe davon aus, dass die anderen Jungs die Harmonien beisteuern, wie bereits bei den Singles üblich. Leider hört man sie nicht wirklich heraus, deswegen kann ich die Stimmen nicht so gut zuordnen). Und weiter geht es mit dem tollen Chorus! Ich mag den Song wirklich sehr! Wie gewohnt kriegen wir hier einen tollen Vocallead von Taipi und Hiro präsentiert. Die beiden harmonieren stimmlich einfach unglaublich! Zwar finde ich es immer wieder schade, dass man von den anderen Jungs nicht mehr hört, aber wenn ich die beiden zusammen höre, kann ich mich auch nicht beklagen XD Also, Fazit – wirklich coole Nummer und toller Einstieg für das Album! =)
    Girl is Mine
    9,5 von 10 Punkten


    3 SHE!HER!HER! (3rd Single)

    als nächstes folgt die momentan aktuellste und mittlerweile schon 3. Single von Kis-My-Ft2 - „SHE!HER!HER!“. Wie bisher bei allen Singles handelt es sich eher um einen fröhlicheren, poppigen Song. Dennoch klingen die Strophen ein bisschen traurig angehaucht finde ich. Gesungen werden diese natürlich wieder vor allem von Taipi und Hiro, aber auch Yuta kriegt seine paar Sololines ab und die anderen Jungs singen wie gewohnt im Background. In diesem Song ist vor Allem der gesprochen/geflüsterte Part „She! Her! Her! She! Her! Her! She! Her! Her!“ echt cool =) Die Backgroundmelodie setzt dabei fast vollständig aus und nur das Schlagzeug begleitet diese Parts. Das schafft einen tollen Kontrast zu den Strophen, die mit einer schönen, leichten Melodie unterlegt sind, eine Stimmung, die sich dann auch im Chorus wiederfindet, auch wenn dieser mit mehr Power daher kommt. Ich muss sagen, ich mag den Song sehr, besonders Taipis Rappart gehört für mich wieder mal zu einem der Höhepunkte! Trotzdem ist der Song nicht unbedingt einer meiner absoluten Favoriten, vlt hab ich ihn aber auch einfach schon etwas zu oft gehört, weil er ja eine Single ist. ^^“
    8,5 von 10 Punkten


    4 タビダチノウタ (Tabidachi no uta / Departure song)

    Mit dem nächsten Song geht es dancig weiter =) Im Hintergrund treffen wir allerdings auch richtig coole E-Gitarrensounds an, die eher rockig klingen. Ach, die Mischung machts, kann man hier wirklich sagen! Es geht los mit der Strophe... Hiro macht mit Sololines den Anfang, wird dann aber begleitet von anderen Jungs... ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, diesmal ist auch Miyata mit dabei. Dann steigt Taipi mit einem coolen Rap ein, bei dem er dann von Yuta und schlileßlich auch Hiro Gesellschaft bekommt. Gemeinsam singen dann alle den Chorus, der sehr melodisch ist und total ins Ohr geht! Der Song ist nicht zu schnell, gehört aber auch nicht zur langsamen Sorge. Wirklich ein sehr angenehmer Popsong, der sich hören lassen kann! Ich mag es auch, dass die anderen Jungs ein paar mehr Lines abgekriegt haben, auch wenn ich sie wie gesagt noch nicht so 100%-ig unterscheiden kann, vor allem nicht, wenn sie zu zweit oder zu dritt singen. In diesem Song gefällt mir auch wieder der Kontrast, der zwischen den Rapparts (die mich irgendwie an einen total coolen Song von Bleach erinnern, ich glaub das erste Opening von Orange Range XD lol) und dem Ohrwurm-Chorus. Das hat echt was! =) Die Jungs habens drauf!
    Tabidachi no uta
    9 von 10 Punkten


    5 Love meee (Fujigaya Taisuke)


    Nach diesem Song geht es etwas ruhiger weiter... denkt man zumindest am Anfang dieser Nummer! Das nächste Lied ist Taipis Solosong „Love meee“ und wird von einer wunderhübschen Melodie, die an eine Spieluhr denken lässt, eingeleitet. Doch der Anfang trügt ganz gewaltig, denn was uns erwartet ist keineswegs eine spieluhrartige Ballade sondern ein richtig toller Song für die Disco! Typisch Taipi, muss man dabei zugeben, wenn man seine bisherigen Solosongs kennt. Diese Art von Sound passt irgendwie einfach zu ihm. Also los geht’s... träumen wir uns zusammen mit Taipi in die Disko und lassen wir uns von seiner Stimme verzaubern! Ich denke, es hat einen guten Grund, dass er einer der Frontsänger in der Gruppe ist. Taipis Stimme klingt nicht nur gut, sondern ist vor allem auch sehr gefühlvoll und sehr wandelbar, finde ich. Er kann sehr sauber und „schön“ singen, aber er kann auch mit einer rauchig und brüchig angehauchten Rockstimme singen und rappen, was ich ebenfalls total cool finde! In diesem Song spielt er auch sehr mit seiner Stimme, was zum Sound auch sehr gut passt, finde ich. Wir haben es hier also mit einer sehr coolen aber vor allem auch gefühlvollen Nummer zu tun! Der Chorus ist erst sehr melodisch und wird dann wird dann etwas minimalistischer in der Hauptmelodie, doch das schafft wieder einen tollen Kontrast und entfaltet sich durch die Harmoniestimme und die Backgroundmusik wirklich gut! Auch bemerkenswert sind hier vor allem Taipis hohen Töne kurz vor dem Chorus. Schließlich gibt es eine Gesangspause in der die Anfangsmelodie der Spieluhr wiederholt wird, dann folgt eine sehr einfache aber eindrucksvolle Bridge, die am Ende noch einmal in diesem coolen Chorus endet. Taipi, mit diesem Song hast du mich mal wieder total geflasht! Für mich mit eine der besten Nummern auf dem Album!
    Love meee
    10 von 10 Punkten


    6 『蛹』 (Sanagi / Chrysalis) (Kitayama Hiromitsu)


    Und der nächste Solosong folgt sogleich! Allerdings verlassen wir jetzt erst mal die Disko und folgen Hiro mit seinem Solo in eine Rockerbar (oder so xD) denn hier wird wieder mal Hiros absolute Stärke voll ausgeschöpft – seine rockige Stimme! Der Anfang des Songs verspricht schon eine Menge (Irgendwie erinnert mich das Intro allerdings an die Arashi-Single „Wild at Heart“ - hör nur ich das raus oder wisst ihr, was ich meine? Der Anfang mit den Gitarren ist ähnlich vom Stil her... aber der Song an sich ist natürlich komplett anders). In diesem Song kann Hiro wirklich zeigen was er drauf hat – noch mehr als in manch anderen Songs! Seine Stimme passt wirklich unglaublich gut zu Rocksongs, er spielt richtig damit und lässt sie noch rauchiger klingen als sonst! Ich mag vor allem die Parts vor dem Chorus kurz nach dem gesprochenen Teil und den Chorus selbst. Hiros Stimme klingt einfach nur genial! Die Backgroundmusik trägt natürlich auch einen großen Teil zu diesem Rockfeeling bei, Trommelgewitter, jede Menge Bass und E-Gitarre, herrlich, auch wenn gegen Ende einmal im Chorus die Rockinstrumente kurz weggenommen werden. Hier kommt es dann natürlich noch cooler, als Hiro im letzten Chorus noch einmal von der vollen Rockmontur begleitet wird! Also ich steh total drauf! Den Song zähle ich ebenfalls definitiv zu meinen Favoriten!
    Sanagi
    10 von 10 Punkten


    7 Catch & Go!! (Yokoo Wataru/ Miyata Toshiya/ Nikaido Takashi/ Senga Kento)


    Dann geht es wieder fröhlicher und poppiger weiter, was jedoch keineswegs so viel schlechter ist! Die nächste Nummer wird übrigens endlich mal von den Jungs performt, die in den Singles immer recht zurückstecken müssen und mehr im Hintergrund bleiben. Ich freue mich vor allem, Nika-chan manchmal rauszuhören, auch wenn ich es noch nicht so ganz gewohnt bin. Ich mag seine Stimme bei Konzerten ja total gern, auf der CD klingt sie aber natürlich ein bisschen anders. An Miyatas und Kentos Stimme hab ich mich schon recht gewöhnt, Kento höre ich auch ganz gut raus (was wohl daran liegt, dass er einer von denen war, die vor dem Debut einen Solosong spendiert gekriegt haben – so kennt man seine Stimme etwas besser ^^). Übrigens, für die, die es interessiert, wenn ich das richtig raushöre, dann singen die Jungs in der ersten Strophe in folgender Reihenfolge: Erst Kento, dann Nika-chan (aaaaah, klingt er nicht toll?! Ich liebe seine Stimme!), dann müsste es Miyata sein und dann bleibt ja nur noch Yokoo XD Sorry Yokoo, deine Stimme kenn ich irgendwie am wenigsten o.O. Hoffe, das ändert sich bald! Der Song an sich vermittelt eine sehr fröhliche Stimmung, auch der Text trägt dazu bei. Allein das „Look up the future is bright, oh baby“ am Anfang des Songs macht das mehr als deutlich! Der Song klingt vielleicht nicht ganz so cool wie andere auf dem Album. Und läd auch nicht ganz so sehr zum Tanzen ein. Er gehört bestimmt nicht zu meinen Favoriten auf dem Album und ist denke ich eher ein durchschnittlicher Popsong. Der Chorus kann auch ein kleines bisschen nervig klingen, hat aber Ohrwurmcharakter (ich hatte ihn mal gleich in der Früh nach dem Aufstehen im Kopf XD). Ich mag auch die Streicher in dem Song sehr und schlecht ist der Song natürlich keineswegs!
    8 von 10 Punkten


    8 Everybody Go (1st Single)

    Dieser Song darf natürlich auch nicht fehlen! Kis-My-Ft2s erste Single, „Everybody Go“ - ein wirklich toller Song mit schöner Backgroundmusik, sehr poppig aber auch dancig, was ihn denke ich vom Durchschnittspop in den Charts schon etwas abgehoben hat! Der Song wurde als Intro für das Dorama „Ikemen Desu Ne“ letzten Sommer verwendet, in dem Taipi und Tama mitgespielt haben. Obwohl ich „Everybody Go“ dadurch schon ziemlich oft gehört habe, kann ich mir den Song immer und immer wieder anhören! =) Die Strophen gefallen mir sehr, wieder haben hier Taipi und Hiro den vocallead, aber auch Tama ist dabei und unterstützt die Jungs mit Harmonien (ziemlich tiefen Harmonien, was denke ich auch eher ungewöhnlich ist, aber einen sehr coolen Effekt erzielt!) Der Chorus ist auf jeden Fall ein Ohrwurm! Ich will tanzen XD
    9 von 10 Punkten


    9 Take Over

    GET YOUR HANDS UP, GET YOUR HANDS UP!!!
    Und jetzt bitte Headbangen und mit abrocken bis der Arzt kommt! An dieser Stelle präsentiere ich euch einen der meiner Meinung nach geilsten Songs auf diesem Album – Take Over. Hier haben wir es mit einem Song zu tun, den ich ab jetzt nur noch als Kisumais „Rockhymne“ bezeichnen werde, dieser Ausdruck trifft den Charakter des Songs meiner Meinung nach nämlich wirklich am Besten! Der Song hat etwas sehr hymnisches an sich für mich -sofern ich diesen Begriff jetzt nicht total falsch einsetzte – und vor allem ist er eines – rockig! Dazu tragen nicht nur die Instrumente und die obergeile Backgroundmusik bei, sondern vor allem auch die Stimmen der Jungs! Hier zeigen sie mal wieder, dass sie nicht nur soliden Pop wie in der vorangegangenen Nummer singen können, sondern dass sie weit mehr zu bieten haben! Kis-My-Rock, meine Damen und Herren! Vor allem natürlich passen hier Hiros und Taipis rockige Stimmen. Der Sprechgesang und der sich immer weiter aufbauende Background mit Gitarrengewitter, Schlagzeug und im passenden Kontrast dazu Streicher im Hintergrund, die das Gewitter begleiten. Auch besonders cool in diesem Song sind die Rapparts (Taipi!!!), die stellenweise mit melodischen Harmonien begleitet werden! Das erzeugt auch einen wirklich coolen Effekt, finde ich. Und was auch nicht ungenannt bleiben darf ist auf jeden Fall der Teil im letzten Drittel des Songs, in dem man wirklich auf einmal der Gefühl hat, man hat es mit einem Metal-song zu tun! XD Kisumai brüllen richtig zum E-Gittarren-gewitter (inklusive tollem Gitarrensolo), das muss man sich mal geben! Welche Idolband macht sowas? *WHOOOOOAAAAAAH* Echt genial! Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber für mich ist dieser Song einer der besten Kisumai-Songs überhaupt! Einfach erste Sahne!
    (Argh... grad von dem Song find ich grad auf Anhieb keinen Link... vlt findet ihr ja einen, lohnt sich anzuhören!)
    10 von 10 Punkten


    10 Kickin'it (Kitayama Hiromitsu/ Fujigaya Taisuke /Tamamori Yuta)


    Ebenfalls nicht zu verstecken braucht sich der nächste Song! Kommt zwar etwas leichter daher als „Take Over“, trotzdem würde ich „Kickin' it“ immer noch zum Pop-Rock einordnen. Auf jeden Fall möchte man hier gerne bitte wieder mitsingen und mittanzen bis zum Abwinken! Für mich hat der Song von Hiro, Taipi und Tama wirklich sehr großen Ohrwurmcharakter! Außerdem finde ich, dass der Song nicht nur ins Ohr geht, sondern generell recht leicht zu hören ist. Damit will ich sagen... er erinnert mich ein bisschen an populäre westliche Musik und ich bin mir sicher, hätte der Text komplett englische Lyrics und würde man ihn hierzulande oder in Amerika im Radio spielen, wäre das ne Hitsingle! (Ich hab ihn sogar meiner Mum gezeigt und sie fand den Song super =P) Der Song hat einfach alles – coole schnelle Strophen, Rapparts, jede Menge „Wowwows“ im Hintergrund, einen einprägsamen, melodischen Chorus, rockige Instrumente, aber auch Discosound und tolle Stimmen – besonders Hiro und Taipi spielen hier wieder unglaublich gut mit ihren Stimmen, der Song macht einfach Laune! Toll!
    Kickin' it
    10 von 10 Punkten


    11 Sing for you (Tamamori Yuta/ Miyata Toshiya/ Senga Kento)


    Anschließend geht es wieder etwas poppiger weiter! Diesmal bleibt uns Tama gleich erhalten, weil er auch im nächsten Trio mitsingt, diesmal mit Miyata und Kento! Der Chorus ist auch recht leicht zu hören und angenehm. Ich mag den Song, auch wenn er vielleicht nicht ganz so eindrucksvoll ist und im Ohr bleibt wie ein paar andere Songs auf dem Album. Ich freue mich auf jeden Fall, dass Miyata und Kento hier noch etwas mehr beisteuern können! Allerdings frage ich mich auch, wieso Nika-chan und Yokoo nicht auch in noch einem Song mehr singen durften =/ Beide haben ja somit nur ziemlich wenig von sich zeigen können... hm... wie das wohl entschieden wurde? XD Schere-Stein-Papier oder was?! Naja, egal... ich hoffe, demnächst mehr von den beiden zu hören und freu mich lieber, dass Kisumais „Backgroundsänger/tänzer“ zumindest teilweise wirklich gut Gelegenheit hatten, zu zeigen dass auch sie stimmlich echt was können! =D
    7 von 10 Punkten


    12 We never give up! (2nd Single)

    Die nächste und letzte Single auf diesem Album wäre dann „We never give up!“, 2. Kisumaisingle. Ich muss sagen, ich mag den Song wirklich sehr, aber manchmal kann ich ihn mir nicht anhören XD Ich weiß nicht woran es liegt, vielleicht hab ich mich einfach schon etwas daran satt gehört. Der Song kommt wieder sehr poppig daher, ist aber etwas ruhiger finde ich
    als z.B. Everybody Go. Außerdem hat er für mich nicht so viel Charakter wie die 3. Single „She!HER!HER!“. Nichts desto trotz ein toller Song, ich mag vor allem die Strophen und die Bridge sehr!
    Im Chorus gefallen mir vor allem die Harmonien, die dem Song noch mehr Tiefe verleihen. Zwar nicht meine Lieblingssingle, aber auf keinen Fall zu verachten!
    8 von 10 Punkten


    13 Good Night

    Mit „Good Night“ präsentieren und Kisumai die einzige so richtige Ballade auf diesem Album. Balladen zählen meist zu den nicht ganz so beliebten Songs bei mir, aber es gibt immer Ausnahmen. Diese hier gehört für mich mal wieder zu den Ausnahmen und ist wirklich schön! Die Klavierklänge am Anfang lassen einen anfangen zu träumen und Taipi macht mit seiner gefühlvollen Stimme einen unglaublich schönen Anfang! Hiro steht ihm dann in nichts nach, finde ich, auch er klingt in Balladen wirklich super! Zum Dahinschmelzen! Ich muss an dieser Stelle mal loswerden, dass ich es zwar generell einfach nur toll finde, wenn Kisumai nicht ganz so poppige, dafür aber rockig angehauchte Songs singen, aber in Balladen machen sie definitiv auch eine sehr gute Figur! Wenn dann noch die Melodie passt, so wie hier, kann eigentlich schon nichts mehr schief gehen! Also auch wenn man Balladen nicht so gern mag, sollte man dem Song auf jeden Fall eine Chance geben! Der Song baut auch gegen Ende wirklich nochmal schön Spannung auf, wobei Taipi mal wieder zeigen kann, was seine Stimme so drauf hat... aber auch Tama hat dann eine schöne Stelle, die vor allem deswegen gut klingt, weil die Backgroundmusik hier zurückgenommen wird. Dann hören wir noch einmal Hiro, der dem Ganzen nochmal einen drauf setzt! Gemeinsam mit allen im Chorus schließt der Song schließlich ab und so hinterlässt das Album eine schöne, träumerische Stimmung. Ich mag diesen Ausklang...
    8, 5 von 10 Punkten


    Ganz vorbei ist es aber natürlich noch nicht! Denn wie bereits angekündigt, will ich euch auch noch die beiden Bonustracks vorstellen, die es nur auf der RE des Albums gibt. Für euch und dieses Review (Okeee, ihr habt mich erwischt, ich war natürlich auch neugierig XD) habe ich mir auch diese Songs selbstverständlich angehört! =) Stellen wir uns also vor, wir haben auch noch die RE gekauft und es geht nach der schönen Ballade „Good Night“ noch weiter! Was erwartet uns also noch? o.o


    14 Dancing Star (RE Bonustrack)

    Aus der Stille vom Ausklang des vorherigen Songs heraus werde zumindest ich jetzt in meiner Fantasie an einen lauwarmen Sommerabend entführt, mitten in die Stadt, es dämmert, ein Sommergewitter begleitet den Abend. Man hört das Quietschen von Autoreifen, gefolgt von einer Sirene, dann setzt der Beat ein, gemeinsam mit den Harmonieparts, die wir zu einem späteren Zeitpunkt noch im Chorus wiederentdecken werden. Die Erwartungen werden also schon mal gesetzt... dann beginnt die eigentliche Melodie mit einer sehr eingängigen Strophe, wie ich finde. Hiro macht mit sololines den Anfang, gefolgt von Taipi, der von Harmonien begleitet wird, was die Spannung aufbaut. Weiter geht es mit Tama, noch mehr Hintergrundmelodie und noch mehr Harmonien, bis Taipi dann in den Chorus weiterführt. Eine kurze Verschnaufpause und schon geht es weiter! Mit dem Geräusch von zerberstenen Scherben, Rufen der Backgroundsänger und der bereits erwähnten Harmonien vom Beginn des Songs hat man das Gefühl, bei einer Explosion des Chorus dabei zu sein! Noch ein paar klirrende Scherben und die Sirene im Hintergrund... anschließend wiederholt sich das Spiel von den Strophen und wir bekommen es wieder mit dem Gewitter im Chorus zu tun. Vor der Bridge setzen schließlich noch mehr Instrumenten ein, die Bridge selbst besteht eher aus Sprechgesang. Dann spielt die Gitarre noch ein echt tolles Solo für uns, bis es schließlich noch einmal in den Chorus geht. Zum Schluss hört man wieder das Sirenengeräusch sowie das Rauschen des Regens. Für mich wirklich ein unglaublich starker Song!
    10 von 10 Punkten


    15 Tell my why (RE Bonustrack)

    Der letzte Song stimmt wieder etwas langsamere Töne an, Klavierbegleitung setzt ein, Hiro hat Sprechparts, dann steigt Taipi mit der ersten Strophe ein, Hiro begleitet ihn und auch die anderen steuern Harmonien bei. Schnell sind wir im Chorus gelandet, der für mich wirklich unglaublich ins Ohr geht! Sehr angenehm sind vor allem die kräftigen Harmonien und der „Echoeffekt“ der mit den wichtigsten Textstellen im Chorus erzielt wird. Stimmlich zeigen hier natürlich wie immer vor allem Taipi und Hiro ihr Können, aber auch Tama bekommt ein paar Sololines ab. Gegen Ende des Songs steigert sich der Refrain noch einmal und vor allem Taipi zeigt nochmal so richtig, was er drauf hat. Auch beim Ausklingen ist es seine Stimme, die wir als letztes hören und so noch etwas im Gedächtnis behalten. Für mich ist der Song nicht ganz so stark wie „Dancing Star“, aber trotzdem gehört der Song für mich zu meinen Favoriten!
    Tell me why
    9,5 von 10 Punkten


    FAZIT:

    Ich bereue es auf keinen Fall, mir die LE B geholt zu haben, denn die Predebutsongs sind ihr Geld allemal wert! Für Fans ist das natürlich eine unglaubliche Leckerei! Songs, die bisher nur auf der Bühne performt worden sind – endlich auf CD! Ich persönlich habe mich ja besonders über „Inori“, „Fire Beat“, „Endless Road“, „Goodbye, Thank you“ und „3D Girl“ gefreut... naja, eigentlich über alle xD Ach... ich bin wohl einfach leicht zu begeistert, wie es scheint =) Aber ich denke, mit der LE B kann man als Fan nichts falsch machen! Natürlich haben auch die anderen Versionen alle ihre Vorzüge... die Pvs zu „Inori“ und „Fire Beat“ sind wirklich toll geworden und auch die Kis-My-History ist für Fans natürlich sehr interessant (zumindest für die, die anständig Japanisch können XD). Mir persönlich haben es auch die beiden Bonustracks der RE total angetan, damit wäre ich also auch nicht schlecht gefahren!

    Ich denke, zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Kis-My-Ft2 vom Sound von ihren Preebutsongs viel beibehalten, aber vor allem ihre Stärken ausgebaut haben und kraftvoller geworden sind! Wir erkennen in „Take Over“ Kisumai aus „Fire Beat“ wieder, „Good Night“ kommt für mich zwar nicht ganz an „Inori“ ran, zeigt aber auch weiterhin die Stärke von Kisumai auch in Balladen auf. Die Songs sind allgemein etwas schneller geworden und laden noch mehr zum Tanzen ein. Ich denke, da sind Kisumai wirklich auf dem richtigen Weg und haben es geschafft, ihren Sound, der zwar auch vielseitig aber dennoch irgendwie immer wieder zu erkennen ist, zu finden, natürlich auch wegen Hiros und Taipis doch einzigartigen Stimmen.

    Dafür, dass es sich hier um ein Debutalbum handelt, muss ich wirklich sagen, dass ich sehr positiv überrascht worden bin – obwohl ich bereits hohe Erwartungen an die Gruppe hatte! Was mich allerdings sehr überrascht hat ist, dass mir viele Albumsongs noch besser gefallen als die Singles! Kisumais Singles sind alle eher etwas fröhlicher und sollen Mut und Energie vermitteln. Das mag daran liegen, dass Kisumai nach der Umweltkatastrophe in Japan letztes Jahr mit ihren Songs dazu beitragen wollten, Japan wieder aufzurichten, innerlich. Die Songs sind toll und haben ihren Zweck bestimmt erfüllt! Dennoch haben viele Fans mit der Zeit wieder mehr nach dem „alten“ Kisumai verlangt, das sie aus Songs wie z.B. „Fire Beat“, „Hair“ oder „3D Girl“ kennen – die noch besser zu Kisumai und deren Stimmen passen (dem stimme ich übrigens zu), cool, etwas melancholisch... Ich finde, mit diesem Album ist ihnen das auch gelungen und die Fans sind alles andere als enttäuscht worden! Bestimmt hat auch die Erfahrung, die Kisumai als langjährige Juniors-Gruppe gesammelt hat viel dazu beigetragen, dass wir letztendlich ein so starkes Debutalbum präsentiert bekommen haben!

    Auch wenn ich ein paar Songs etwas schwächer bewertet habe, im Allgemeinen ist dieses Album wirklich eine Wucht - die Aufmache, die unterschiedlichen Versionen und Bonus-features... Kostüme, Photos etc... hier stimmt eigentlich einfach alles! Und ich muss sagen, momentan ist es unangefochten mein Lieblings-album! =D Deswegen gibt es von mir dieses Mal
    10 von 10 Punkten in der Gesamtbewertung! (Die Jungs haben es verdient! XD)

    Ich bin wirklich unglaublich stolz auf die Jungs und unglaublich froh, dass ich mir die CD gekauft habe und sie auch endlich gut bei mir angekommen ist! =D Wer sich für J-Pop generell interessiert und vor allem, wer gern Songs mag, die einen zum Abrocken oder zum Mittanzen auffordern, sollte auf jeden Fall mal einen Blick auf dieses Album werfen! Ich kann es nur empfehlen nicht nur Johnny-fans!

    Danke fürs Lesen, eure Sky

    *cheer*
    Review @ sky_fish


    feat. Jeani, Kai_Iwanov, BenChi, Evangelion, sky_fish, Madhatter, Ryuken & Baka-Ranger

    Ava & Signature - Design by sky_fish

    3.313 mal gelesen

Kommentare 14

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Ach naja, nur weil keiner kommentiert heißt das ja nicht dass es keiner gelesen hat =)
    Außerdem bin ich ja schon ziemlich spät dran gewesen dafür dass das Album schon Ende März rauskam... macht vlt auch was aus. Macht nix. Ich werd trotzdem dort Sachen posten die mit JE oder so zu tun haben, also auch mal meine Dorama-Reviews übersetzen wenn ich Zeit und Lust hab und so =)

  • Benutzer-Avatarbild

    Jeani -

    Ach das ja Mist...schon enttäuschend, oder? :(

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Nö, gar nit XD lol Aber bin da ja auch noch nit so lange und sowas läuft immer über Freunde und da hab ich noch nit so viele von. Und ich hab keine community gefunden wo ein Review irgendwie reingepasst hätte... hm XD lol naja

  • Benutzer-Avatarbild

    Jeani -

    Und? Wie ist dein Review auf Livejournal angekommen?
    Viele Kommentare? :)

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Yei, danke auch für deinen Kommi, Yuki-chan! =D Freut mich sehr, dass dir das Review gefallen hat! ^^
    Ohja, den Stil können sie gern beibehalten - ich hoffe ja mal, dass wir ne rockigere Single kriegen oder sowas wie Shake it Up! (Allderdings scheint ja jetzt mehr als in den sternen zu sehen obs davon jemals ein Singlerelease geben wird... nye ;_;)

    EDIT: Weil Jeani ja gefragt hatte, hier der Link zur Englischen Version meines Reviews auf Life Journal. Habs eben gepostet =) Formatierung... hat mal wieder nit hingehauen aber naja -.- Hab jetz keinen Nerv, mich mit rumzuärgern XD

    sky-fish7.livejournal.com/7455.html

  • Benutzer-Avatarbild

    **Yuki-Chan** -

    Ich schließe mich an und sage nur WOW!!! Wiedereinmal eine Hammer Review!!!

    Bin ja auch ein Kisumai-Fan und kenne das Album und war auch von Anfang an begeistert!! Echt Wahnsinn, was die Jungs da rausgehauhen haben*_*

    Ich mag ja am liebsten so rockige/dance-Songs und hab mich sehr über neue Songs in der Art gefreut. Ich hoffe sehr sie machen weiter mit ein paar Songs in diese Richtung, denn das gefällt mir ja so sehr an denen^^

    Mal gucken wann ich mein eigenes Album in den Händen halten kann....

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Auf lj hab ich das Review noch nicht gepostet, hab noch nicht alles auf Englisch übersetzt (bzw klingt es eh etwas anders auf Englisch und die Bewertungen hab ich weggelassen, mag sowas eigentlich nicht so gern... egal xD) Aber ich kanns ja dann hier linken wenn ichs hoch hab.
    Also mittlerweile hör ich die Jungs alle ganz gut raus, nur wenn von denen, die seltener singen mehrere auf einmal singen ist es schwierig. Solo kann ich jetzt aber denk ich alle voneinander unterscheiden =) Guck dir doch die Konzi-DVDs nochmal an und achte auf die Jungs ^^ (Nika!!! XD)

    @ Chu: Danke auch für deinen Kommi, freut mich, dass du mal ein bisschen reingehört hast =3 Das Album klingt doch echt nicht schlecht, was? ^^ hihi

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    @ Jeani: Ups... ja, ich hab so viel geschrieben bei dem Review und dann die ganzen Bilder und verschiedenen Infos zu den unterschiedlichen Versionen, dass ich ganz die buy links vergessen hab XD Naja, ich hoffe, mein Review ist ansprechend genug, sodass die Leute die neugierig geworden sind sich selbst auf die Suche nach den Buylinks machen =P hihi
    Und ja, ich bin teilweise schon etwas zu ausführlich, tut mir leid XD Aber naja, wie gesagt, es macht mir Spaß (und ich kenn Leute die dröseln sowas noch viel mehr auseinander XD lol da bin ich noch heilig dagegen ^^)

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Hui, vielen Dank ihr drei für das positive Feedback! =D Ich hab mich auch echt angestrengt, bin einfach so begeistert von dem Album *___* Da macht es einfach noch umso mehr Spaß sich hinzusetzen und noch mal ganz genau hinzuhören ^^

    @ Iona: Oh ja, ich bin auch der Meinung, viele Songs wären richtig hammer Singles! Ich hoffe, dass die nächsten Singles der Gruppe etwas mehr in Richtung der Albensongs gehen, also etwas cooler und ka XD Vlt nicht mehr ganz so poppig-genki wie die bisherigen drei... Ich hatte ja auf "Shake it up!" als nächste Single gehofft... aber die Fans sind mittlerweile am Zweifeln ob das was wird =/ Wurde ja immer noch nix angekündigt und jetzt wo Taipi und Hiro im Sommer in nem Dorama mitspielen, spekulieren die meisten, dass es eher anlässlich dessen ne neue Single gibt... bleibt also abzuwarten xD

  • Benutzer-Avatarbild

    Chu -

    Ich könnt eigentlich schreiben: Siehe Kommi Iona *g* Sooooooooooo viel zu lesen und zu entdecken *gg* Ich bin auch echt beeindruckt, wie ausführlich (total voller Liebe *g*) du dieses Review geschrieben hast, hat total Spaß gemacht sich alles anzusehen, durchzulesen etc.... Noch kann ich mich mit den Jungs nicht richtig anfreunden! Aber du hast dafür gesorgt, dass ich mir mal bissel mehr von ihnen anhören werde! ;-) Girl is mine find ich z.B. gar net mal so schlecht ^^

    ECHT SUPERTOLLES REVIEW *____*