MMORGP: Mabinogi - Fantasy Life

  • Mabinogi Fantasy Life











    In meinem ersten Japanshrine Blogbeitrag möchte ich euch das MMORPG Mabinogi Fantasy Life vorstellen. Bevor ich allerdings mit dem Spiel selber beginne, möchte ich euch kurz den Begriff „MMORPG“ erklären.

    MMORPG steht für Massively Multiplayer Online Role Playing Game, und ist ein Online Spiel, das man gemeinsam mit tausenden anderen Usern auf der ganzen Welt spielen kann.

    Der Spieler erstellt sich seinen eigenen, individuellen Charakter, den er durch eine fiktive Online Welt führt. Die Spieldaten, der Charakter und die gesamte Welt werden allesamt auf einem Server gespeichert und die Spiele meist mit einem Client gestartet, den man sich auf die Festplatte lädt und installiert.

    In den meisten MMORPGs bekommt man Quests (Missionen), die man erfüllen muss. Die Missionen bringen nach Rrfüllung in der Regel EXP (Erfahrungspunkte) und manchmal auch etwas Geld oder Items – je nachdem.

    Für viele ist ein MMORPG eine Zuflucht, für andere ein Weg neue Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden.

    Leider sind die meisten MMORPGs kostenpflichtig und verlangen (zum Besipiel „Ragnarok Online“) eine monatliche Gebühr. Andere sind kostenlos, aber für gewisse Extras muss man dann doch den Geldbeutel zücken.



    Nun starte ich aber mit Mabinogi selber :3


    Zuerst die wichtigsten Daten!


    Name:
    Mabinogi fantasy life


    Developer:
    devCAT


    Publisher:
    Nexon


    Genre:
    Fantasy


    Herkunft:
    Korea


    Länder:
    Korea,Japan, Amerika, Europa


    SystemAnforderung:
    Intel Pentium III 2.0 GHz
    512 MB RAM
    Nvidia GeForceFX 5700 or ATI
    Radeon 9500 or similar
    1.2 GB free HD space
    DirectX 9.0c
    Broadband connection

    Soviel zu den allgemeinen Daten.





    Realese Geschichte:

    Mabinogi wurde in Korea entwickelt, wie zuvor schon das MMORPG Ragnarok Online, welches den meisten vielleicht ein Begriff sein sollte. Von Korea ging es weiter nach Japan, wo mir leider kein Termin bekannt ist. Am 4. März 2008 erschien schließlich die Open Beta in Amerika und am 27. März wurde das Spiel schließlich mit „Generation 1 – Advent of the Goddess“ allen amerikanischen Spielern zugänglich gemacht.

    Am 27. Januar 2010 schaffte es die Mabinogi Open Beta schließlich nach Europa und wurde kurz darauf für alle zugänglichgemacht. (Leider zu spät, denn ich hatte 2009 bereits auf NA zu spielen begonnen ^^)


    Storyline:

    Mabinogi basiert auf diversen Mythologien, wovon die Keltische am häufigsten verwendet wird. So wird der Spieler, nachdem er seinen Charakter erstellt hat, zuerst einmal in den Soul Stream zur Wächterin Nao gesendet. Hier kann der Spieler bereits einige Informationen über die Welt erhalten.

    Die Geschichte von Mabinogi ist in sogenannte Generations unterteilt, abgekürtzt „G“. So wird im Spiel selber, wenn User untereinander sprechen, nicht „Generation 10“ sondern schlicht und ergreifend „G10“ benutzt: „Ich arbeite gerade an G10.“

    Eine Generation erzählt eine Geschichte.
    Jede Generation besitzt spezielle NPCs oder NPCs, die an sich unwichtig scheinen, werden in eine Schlüsselrolle für diese Generation „verwandelt“. Bis zu Generation 12 behandelt die Geschichte den Kampf zwischen den Menschen und den Fomor (Dämonen) und auch den Kampf zwischen den Göttern. Ab Generation 13 (bislang nur in Korea erschienen) werden dann Stücke von William Shakespeare behandelt. Generation 13 trägt zum Beispiel den Titel „Hamlet“.

    In Amerika ist vor kurzem Generation 12 – Return of the Hero erschienen. Während Amerika monatelang auf eine neue Generation warten musste, bekam Europa Generation 4-11 in einem einzigen Update. Amerikanische Spieler sahen darunter Probleme für die Spieler aus Europa, während sich die Amerikaner langsam an alles gewöhnen konnten, bekamen die Europäer alles auf einmal.

    In den Generations wird der Spieler immer wieder aufgefordert Erinn (die Welt von Mabinogi) und die Göttin Morrighan zu retten. Dies zieht sich bis Generation 3 hin. Eine Art Pause gab es dann mit Generation 4-6. Den mit Generation 4-6 wurde der neue Kontinent Iria, inklusive zweier völlig neuer Rassen enthüllt. Fortan waren Spieler nicht mehr an Menschen (Milletain) gekettet, sondern konnten nun neue Charaktere der Rasse Giganten oder Elfen erstellen. Schnell haben Spieler ihren Elfen- oder Gigantencharakter zum Hauptcharakter des Accounts gemacht und den Menschencharakter verbannt.


    Free to Play!:

    Anders als Ragnarok Online zahlt man keinerlei monatliche Gebühren. Das Spielen ist völlig kostenlos. Sobald ein erster Account erstellt wurde, wird diesem einePremium Charakter Card zur Verfügung gestellt, mit der ein Spieler seinen Charakter erstellen kann.


    Auswahlen und Farben mit Sternen sind den Premiumspielern vorbehalten, hier fängt es also schon mit den Premiumdingen an.

    Downlaod und Spiel, sowie Erstcharakter sind völlig kostenlos!

    Spezielle Dinge wie Premium Rebirth, Gachapons, Premium Service und Pets gibt es nur durch Bezahlung.




    Usershop





    Gratis und Kostenpflichtig:


    Wie oben erwähnt, ist das Spielen kostenlos, sowie der Erstcharakter, den man erstellen kann. Man kann sich noch einen Gratis Giganten- und Gratis Elfencharakter ergattern, indem man die jeweilige Rasse supportet, allerdings sollte man es als Elfensupporter dann vermeiden in die Giganten Stadt Vales zu gehen, wenn man nicht scharf darauf ist, gekillt zu werden.

    Für richtiges Geld kriegt man sogenanntes Nexon Cash, was schlicht und einfach als NX abgekürzt wird.

    Mit NX kann man sich folgende Dinge sichern:

    Premium Service:30 Tage lang geniesst der Spieler wundervollen Komfort. Dem Spieler ist es gestattet, eine Itemtasche mit sich zu führen, indem er zusätzlichen Stauraum für Items findet. Auch ein Usershop ist drin, in welchem der Spieler seine Items an den Mann bringen und somit Geld verdienen kann.

    Mit Premium Service ist man in der Lage seine eigene Gilde zu erstellen. Das erfordert aber immer wieder Premium Service, ansonsten verfällt die Gilde nach einer Weile.

    Auf dem Housing Channel erlaubt es der Premium Service außerdem ein eigenes Haus zu haben, in dem man sich schön einrichten und Items aufbewahren oder auch verkaufen kann.

    Durch Premium Service werden zudem Premium Emotions freigeschaltet – zum Beispiel 2 weitere Tanz Animationen oder eine nette Posing Animation. Zudem kriegt der Charakter an seinem Geburtstag ein Geschenk von Nao.


    Alter Premium Service: Nexon Amerika hat vor ungefähr einem Jahr viele Spieler dazu bewegt, sich keinen Service mehr zu kaufen. So zählte zum alten Service Nao’s Support.
    Starb ein Spieler in einem Dungeon, konnte er Nao pro Ingametag 3x um Hilfe bitten bzw. um Wiedererweckung, was sehr nützlich war, wenn man ein Item verloren hat. Da Nexon Naos Support aber als einziges Land rausgestrichen hat, haben viele Spieler aufgehört Service zu nutzen. Auch hatte man jeden Samstag ein besonderes Item von Nao bekommen – auch das wurde gestrichen.

    Pets: Für viele (inklusive mir) unverzichtlich geworden! Zumindest 1 Reittier ist jedem Spieler zu empfehlen, weil gewisse Missionen ein Hin- und Hergerenne der Städte verlangen. Zu Fuß eine unheimliche Mühsal zumindest als Mensch. Neben dem Reisekomfort, den allerdings nur sogenannte Mound Pets (Pferde, Adler, Besen und Ostrich) bieten, bietet jedes Pet einen zusätzlichen Stauraum. Das Inventar jedes Pets ist verschieden, genau wie die Eigenschaften. So ist eine Schlange äußerst nützlich, um starke Gegner zu vergiften. Auch im Kampf helfen die Pets mit, indem sie einen Companion Bonus geben (Effekt varriert je nach Pet) und
    mitkämpfen.

    Limitierte Pets: Meist zu Generations oder gewissen Events erscheinen neue Pets zum erwerben. Meist erscheinen 3 und eines davon ist limitiert und nur eine gewisse Zeit erwerbbar. Zum Beispiel White Unicorn, Black Unicorn, Thunderbird, Guardian Spider etc.

    Die meisten Spieler sehen das unfaire darin, dass Spieler, die später anfangen keine Chance mehr haben ein solches Pet zu erhalten, obwohl sie bereit wären, zu bezahlen.


    Gachapons: Gewisse Items sind nur durch die sogenannten Gachapons zu erhalten. Ein einzelner Gachapon ist für 1K NX (1000) zu haben. Leider ist es, wie bei den japanischen Gaschas, reine Glückssache, was man drin hat. Man kann ein Kleid wollen und kriegt aber lediglich HP Potions oder gar ein anderes Kleid. Wer glück hat kriegt etwas seltenes, das er teuer verkaufen kann.


    Premium Rebirth:Ein Kostenloser Rebirth ist möglich, sobald der Charakter sein 20. Lebensjahr erreicht hat (beginnt ihr mit 17 könnt ihr in 3 Wochen Rebirth machen). Durch einen Premium Rebirth ist lediglich eine Woche abzuwarten. Dazu, kann der Spieler das Aussehen des Charakters verändern und eine Fixed Color Dye Ampule abgreifen, mit der er Kleidung färben kann. In seltenen Fällen ergattert man eine Flashy Dye, die auf der Kleidung die Farbe wechselt (zum Beispiel schwarz, dann blau, dann wieder schwarz, dann blau, usw.)




    Erstellen eines Charakters






    Charakterbildschirm





    Gameplay:

    Anders, als bei anderen MMORPGs, wird man in Mabinogi nicht stärker, indem man Level steigt. Natürlich spielt auch das eine tragende Rolle, doch bereits nach Level 30 ist es schwer weitere Level zu steigen und sehr mühsam Level 40 oder gar 50 zu erreichen. Dazu muss der Spieler die free Rebirths nutzen. Der Charakter wird mit den Leveln und der EXP wieder auf 1 gesetzt. Die bisherigen Level bleiben und werden im Charakterfeld verzeichnet. Wir nehmen an, ihr habt mit Level 30 den Rebirth vollzogen und seid seither 10 Level gestiegen. Somit habt ihr ein Total Level von 40. Je höher das Total Level, desto stärker wird der Charakter.


    Zudem gibt es in Mabinogi 4 Schwierigkeitsstufen:

    1-100 – Basic

    100-300 – Intermidate (Int)

    300 – 999 – Advanced (Adv)

    999+ – Hardmode (Hm)


    Seid Generation 9 passen sich die Missionen an das Level des Spielers an. Startet ein Spieler die Mission mit Total Level 90, kriegt er Basic Gegner, ab Level 100 erhält er Int Gegner. Je nach Level gibt es mehr oder weniger EXP für eine Mission. Ebenso variieren die Monster Drops je nach Level.


    Fantasy Life


    Das Fantasy Life steht nicht ohne Grund da, denn Mabinogi bringt einige Dinge in die MMORPG Welt, die man für gewöhnlich eher selten vorfindet.


    So kriegt ein Charakter Hunger. Essen ist allerdings nicht notwendig. Sollte er aber zuviel Hunger haben, werden die Stamina Points weniger. Je weniger Stamina Points, desto weniger kann ein Charakter noch handeln (Bei zu tiefer Stamina wird z.b. das Kämpfen unmöglich). Isst man allerdings zuviel, wird der Charakter mit der Zeit dick und nur durch Bewegung und Diät kann die Idealstatur wieder erreicht werden.

    Neben der Tatsache, dass die Frustration des Gewichts ins Spiel eingebaut wurde, kann jeder Charakter spezielle Skills erlernen: von kochen und Waffen schmieden bis hin zum Kleider nähen und Musik spielen. So kann man seine Partymitglieder bei einem Campfire zum Beispiel mit einem schönen Magnet aus Vocaloid auf der Mandoline erfreuen.

    Auch kann ein Charakter Emotionen ausdrücken durch bestimmte Smiliecodes. So kann man einen Charakter lachen lassen, indem man lediglich „lol“ im Chat schreibt oder man kann ihn wütend reagieren lassen, indem man unter Action den Button „Angry“ drückt. Permium Service Spieler haben mehr Aktionsmöglichkeiten als Free Player, aber das wichtigste ist auch im Free Play inbegriffen.








    auch Cosplayer sind in Mabinogi anzutreffen





    Mabinogi eine Heile Welt?

    Leider gibt es wohl kein MMORPG, das den Spieler keine Nerven kostet. Sei es nun, dass der Spieler einen NPC zu spät erreicht und dieser dann den Standort wechselt, oder nette Posebugs, wodurch am Ende das Monster zuerst angreifen kann, obwohl es eigentlich dem Spieler vorbehalten war. (Posebugs bedeutet, wenn man erst an einem gewissen Punkt stand bzw. direkt beim Gegner und in der nächsten Sekunde wieder einige Schritte von diesem weg.)

    In Mabinogi kostet allerdings das Maintence die meisten Nerven der Spieler.

    So schafft es Nexon zum Beispiel praktisch nie, ein Update zu bringen, ohne, dass die Spieler anschließend von Bugs nur so überrannt werden. Natürlich sind die Mitarbeiter auch nur Menschen. Doch auch Menschen sind in der Lage eine Stellungnahme zu machen, damit die Spieler zumindest wissen, dass der Fehler zur Kenntniss genommen wurde.

    Auch regt es, besonders Free Play Spieler, auf wenn Nexon ein Event bringt, bei dem man klasse Items abräumen kann, diese aber nur mit Items aus dem Cash Shop zu ergattern sind. Denn der Cash Shop will NX sehen, sprich richtiges Geld, was sich gewisse Leute nicht leisten können oder wollen. Auch die teilweise
    Overpriced Items können Spieler Wahnsinnig machen.

    So kostete Anfang des Mabinogi NA eine Fixed Color Dye Ampoule 30K und eine Regular Dye 20K. Mittlerweile kostet schon eine Regular 100K (100.000 gold)





    Fazit:


    Mabinogi ist ein, trotz gewisser Free Play Einschränkungen, zu empfehlendes MMORPG. Wer auf Knuddelgrafiken, modernere Grafik und auf Herausforderungen steht, ist bei Mabinogi goldrichtig. Korea liefert immer wieder neue Storylines, wodurch man immer wieder was zu tun hat. Auch die Events können sich meist sehen lassen, genauso wie die Vielfalt der Kleider und deren Farben. Und durch all die netten Bugs und Glitches, die man meist zufällig antrifft, gibt es auch ständig was zu lachen.


    Credits @ Momoko

    feat. Jeani, Kai_Iwanov, BenChi, Evangelion, sky_fish, Madhatter, Ryuken & Baka-Ranger

    Ava & Signature - Design by sky_fish

    2.743 mal gelesen

Kommentare 5

  • Benutzer-Avatarbild

    Momoko -

    @sky klar ich kann ein paar videos aufnehmen udn die maybe zusammen schneiden bissl von allem :3 kämpfen, Tailoring etc :3
    Hatte esd erst vor aba die zeit hätte nemmer gereicht >--< mal schauen das ich nächste woche trotz arbeit dazu komme ^^
    und ty fürs lob ^//^

  • Benutzer-Avatarbild

    sky_fish -

    Cooler Beitrag, Momoko =) Gefällt mir sehr. Ich finde, du hast das Spiel gut beschrieben und jaaaa, ich krieg wenn ich sowas lese auch immr Lust, es zu spielen XD Aber bei aller Liebe, ich hab einfach keine Zeit dazu =( Schade, sonst hätte ich es gern mal getestet, vor allem, da man es ja auch kostenlos spielen kann, wenn man auf gewisse Extras verzichtet.

    Die Grafik find ich ganz süß aber natürlich kann sie mit z.B. FF nit mithalten XD Sag mal Momoko, könntest du vlt noch ein Video oder so linken, wo man die Grafik noch besser beurteilen kann?

    @ Jeani: Das mit den 1000 Zeichen is mir auch schon aufgefallen und hat mich auch schon genervt >.< Kann man das hochdrehen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Momoko -

    danke fr deinen kommentar :3
    Die kosten sind verschieden ich spiele ja "Illegal" auf dem amerikanischen aber mittlerweile gibts ja einen europäischen. Jedes Pet kostet unterschiedlich viel Nexon Mounts kosten etwas mehr weil mein auf ihnen reiten kann.

    Mindestens aufladen kannst du 10K NX die meisten pets kostetn unter 10K mit wenigen ausnahmen (Der shcnellste Pferdemount oder die mit G13 Kommenden Drachen Pets)

    Ich kann dir gerne die Europäische Mabinogi page raussuchen wenn du möchtest :3

    ich kenne auch viele in mabi die gar keine Pets haben und auch kein nx aufladen sie sagen zwar auch das es gern mal mühsam ist aber nicht unmöglich :3

  • Benutzer-Avatarbild

    Jeani -

    Ansonsten von der Grafik her sieht Mabinogi ja nicht sooo umwerfend aus. Aber das muss nix heißen. Bisher macht nen gutes Games nicht nur die Grafik. Sondern auch die Figuren, die Welt, die Story etc.

    Ich habe übrigens auch schonmal 3 MMORGPs gespielt: FF11, WOW Flyforfun oder wie das hieß.
    Aber irgendwie sind mir die mittlerweile zu zeitintensiv geworden. Weil aktiv sollte man schon sein. ^^

    (warum kann man nur 1000 Zeichen schreiben Oo)

  • Benutzer-Avatarbild

    Jeani -

    Also ich find den Beitrag echt cool. Hast dir megaviel Mühe gegeben und es liest sich echt super.

    Dein Preview macht mir total Lust auf das Game...was mich aber abschreckt: Diese versteckten Kosten. Eigentlich ist das Spiel ja kostenlos...aber da kann man dort noch nen Pet kaufen und da noch nen Item und da noch dies und jenes....also endet es ja im Endeffekt wieder in "richtigen" Kosten. Weil ich kenn mich...ich möchte dann ja auch net mit dem letzten Mist rumgurken. XD Das schreckt mich dann doch etwas ab.
    Was mir da noch etwas fehlt....was kostet das denn? Also wenn ich mir jetzt so ein Pet kaufe?