Sie sind nicht angemeldet.

japanisch Baka & Boing

sky_fish

Super Moderator

  • »sky_fish« ist weiblich
  • »sky_fish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 513

Wohnort: Neverland

Beruf: Träumer

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Januar 2010, 17:32

Baka & Boing

Titel: Baka & Boing
Mangaka: Hiyoko Kobayashi


Vorhin beim Stöbern im Internet bin ich auf was Lustiges gestoßen =) Die neue Serie von Hiyoko Kobayashi - Baka & Boing.
Klingt baka, isses auch xD Und mit Boing sind wohl die riesen Brüste gemeint, die einem in diesem Manga ständig ins Auge springen ^^
Doch der Manga hat mehr zu bieten als nur Pantie Shots. Deswegen will ich euch kurz erzählen, worum es geht =)



Taichi ist ein riesen Fan des Idols Shiina Kokoro. Diese hat in der Idolwelt leider nicht ganz so viel Erfolg, wie sie sich erwünscht hat und kämpft sich so von Event zu Event. Ihr neuestes Handshakeevent, auf das auch Taichi, der extra wegen seinem Idol nach Tokio gezogen ist unbedingt gehen will, findet auf dem Dach (!) eines Wolkentratzers statt. Kokoro-chan, verkleidet als Engel, versucht dort, Promotion für ihre neue DVD zu machen. Trotz des Drucks und Stresses im Idolgeschäft hat das Mädchen jedoch nicht sein reines Herz verloren (Kokoro heißt übersetzt übrigens Herz ^^). So will sie es sofort wieder gut machen, als eine Frau durch Kokoro-chans Unachtsamkeit den Luftballon ihres Kindes verliert. Dieser bleibt in einem Baum hängen, Kokoro-chan versucht, ihn wieder zu holen, verliert dabei jedoch das Gleichgewicht und stürzt vom Dach des Gebäudes!

Der junge Taichi, der sich gerade auf dem Weg zum Event befindet, traut seinen Augen kaum, als "sein Engel" Kokoro-chan plötzlich im wahrsten Sinne des Wortes vom Himmel fällt und auch noch auf ihm landet! Als Taichi zu sich kommt, befindet er sich im Krankenhaus. Laut Auskunft einer Krankenschwester wird Kokoro-chan gerade operiert. Doch plötzlich schwebt das junge Idol durch die Wand des Krankenzimmers - direkt auf Taichi zu. Dieser weiß nicht so recht, was los ist, doch bald schon stellt sich heraus, dass Kokoro-chan nun ein Geist ist und nur Taichi allein sie sehen kann. Kurz darauf taucht ein Shinigami, also ein Todesgott auf und will Kokoro-chans Seele in den Himmel schicken, weil sie während der Operation gestorben ist. Taichi versucht alles, um den Tod des Mädchens zu verhindern und geht mit dem Todesgott einen Deal ein - so kommt es, dass Kokoro-chans Seele nun an Taichis Seele gebunden wird. Sie besitzt zwar keinen Körper mehr, kann so aber noch eine Weile auf der Erde bleiben. Stirbt Taichi jedoch oder entfernen sich die beiden zu weit voneinander, reißt ds Band, das ihre Seelen miteinander verbindet und beide sterben. Außerdem haben sie trotz alledem nur noch ein halbes Jahr zu leben...



Doch Taichi macht das alles nichts aus, wenn er nur sein Idol dafür retten kann. Und so ist Kokoro-chan nun fr den Rest ihres und seines Leebens an den jungen Fan gekettet... Sie ist ihm unendlich dankbar und freut sich, einen solch enthusiastischen Fan zu haben, so stört es das junge Mädchen auch nicht, ihre Zeit mit Taichi zu verbringen. Für Taichi geht also ein Traum in Erfüllung - doch für welchen Preis?
Als im weiteren Verlauf der Geschichte noch andere Geister auftauchen, fangen Kokoro-chan und Taichi an, diesen herumirrenden Seelen zu helfen, in den Himmel zu kommen. (Ich bin mir an dieser Stelle nicht ganz sicher, weil ich nur so drüber gelesen hab xD lol aber ich glaube, die beiden haben mit dem Todesgott den Deal gemacht, dass sie länger als ein halbes Jahr leben können, wenn sie es schaffen, allen anderen Geistern zu helfen xD Aber das scheint unmöglich zu sein, weil es auf der Welt unzählige davon gibt... muss ich noch mal nachlesen...)

Die Geschichte ist wirklich total süß gezeichnet und trotz der vielen Pantyshots nicht anzüglich oder so ^^ Sie handelt eben von Otakus, Idols etc. etc... das gehört nunmal dazu =)
Interessant finde ich an der Geschichte den Aspekt mit den Geistern und deren Gründe, wieso sie noch nicht in den Himmel gekommen sind. So treffen Kokoro-chan und Taichi z.B. den Geist eines kleinen Hundemädchens, das sich immer noch für das Glück ihres Frauchens verantwortlich fühlt, ein junges Idol, das sich im Alter von 14 Jahren umgebracht hat und vieles mehr...

Unterhaltsamer Mangaspaß für Zwischendurch, den man sich ruhig mal ansehen kann, finde ich ^^ Also viel Spaß damit XD
Ah ja, dazuzusagen wäre noch, dass es den Manga bisher nicht auf Deutsch gibt, ich hab ihn im Internet gelesen °(-.-)° Ich denke, ihr wisst, wo man sowas findet, oder? XD Auf Englisch halt XD Aber vlt schafft ers ja mal nach Deutschland =) Würde bestimmt einigen gefallen ^^

desty

JS-Legende

  • »desty« ist männlich

Beiträge: 6 754

Beruf: Freier Mitarbeiter in einem Autohaus

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Januar 2010, 19:20

Titel: Baka & Boing
Aber vlt schafft ers ja mal nach Deutschland =) Würde bestimmt einigen gefallen ^^


Das bezweifle ich stark da von dem Mangaka ja schon peridot in D erschienen ist und der Titel war Erfolgstechnisch net soooo berauschend. und nach sowas kaufen die Verläge nur ungern Titel von Zeichner ein die in D zuvor versagt haben ( vom finanziellen stanpunkt aus )
Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ^^


Aber da hast du ein ausgezeichneten Manga mit Otaku thematik gefunden , sind ja in letzter zeit extrem Populär ( wie Otaku no Mosume san, Koe de Oshigoto usw )
Und auch mal wieder einer der einem Vorzeigt wie Peinlich und Dämlich man als Ota wirken kann ^^

Weiter brauch ich dazu nix zu sagen da du ja schon ein hervoregandes Review geschrieben hast ( ich sollte man eins zu Digopuri schreiben ^^ )

Ist übrigens auch für das Ipod app Mangaloader erhältlich .

sky_fish

Super Moderator

  • »sky_fish« ist weiblich
  • »sky_fish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 513

Wohnort: Neverland

Beruf: Träumer

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Februar 2010, 20:25

Oh, ach so, der Mangaka hatte hier schon mal nen Titel veröffentlicht? Den kenn ich wohl noch nicht XD obwohl ich sagen muss, dass mir der Stil bekannt vorkommt, irgendwas hab ich sicher schon mal von dem gelesen, fragt sich jetzt nur, wo XD...
Aber schade, dass der Titel nit so gut angekommen ist... (den muss ich mir mal anschaun xD) Baka & Boing find ich jedenfalls gut und ich könnte mir schon vorstellen, dass der auch hier einigen gefallen würde =)

Danke, freut mich, dass dir die Rezi gefallen hat ^^ Ich würd mich auch sehr freuen, wenn du eine zu Digopuri schreiben würdest, kenn ich noch gar nicht =)

desty

JS-Legende

  • »desty« ist männlich

Beiträge: 6 754

Beruf: Freier Mitarbeiter in einem Autohaus

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2010, 10:30

Oh, ach so, der Mangaka hatte hier schon mal nen Titel veröffentlicht? Den kenn ich wohl noch nicht XD obwohl ich sagen muss, dass mir der Stil bekannt vorkommt, irgendwas hab ich sicher schon mal von dem gelesen, fragt sich jetzt nur, wo XD...
Aber schade, dass der Titel nit so gut angekommen ist... (den muss ich mir mal anschaun xD) Baka & Boing find ich jedenfalls gut und ich könnte mir schon vorstellen, dass der auch hier einigen gefallen würde =)

Danke, freut mich, dass dir die Rezi gefallen hat ^^ Ich würd mich auch sehr freuen, wenn du eine zu Digopuri schreiben würdest, kenn ich noch gar nicht =)


Peridot war nicht so erfolgreich weil der in der Anfangspahase von Planet Manga ( damsl noch Panini Comics ) veröffentlich wurde und dieser Titel nie beworben wurde .
Mann musste die Titel am Bücherstand alle Mühsam durchlesen bzw antesten OB die Mangas was taugen ( damals gabs ja noch kein Onemanga und Mangafox bei dem mann Fix ma paar Scans sich reinzihen kann um sich von der Quali zu überzeugen)

Aber ich kann dir jetzt schon sagen das Digopuri alles andere als ein Fanservice Manga is, und auch Humor muss man da mit der Lupe suchen. ( dafür wird man aber mit den abgründen der Menschlichen Seele konfrontiert )

sky_fish

Super Moderator

  • »sky_fish« ist weiblich
  • »sky_fish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 513

Wohnort: Neverland

Beruf: Träumer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Februar 2010, 18:59

Peridot war nicht so erfolgreich weil der in der Anfangspahase von Planet Manga ( damsl noch Panini Comics ) veröffentlich wurde und dieser Titel nie beworben wurde .
Mann musste die Titel am Bücherstand alle Mühsam durchlesen bzw antesten OB die Mangas was taugen ( damals gabs ja noch kein Onemanga und Mangafox bei dem mann Fix ma paar Scans sich reinzihen kann um sich von der Quali zu überzeugen)

Aber ich kann dir jetzt schon sagen das Digopuri alles andere als ein Fanservice Manga is, und auch Humor muss man da mit der Lupe suchen. ( dafür wird man aber mit den abgründen der Menschlichen Seele konfrontiert )


Ach so, dann is das also schon ne ganze Weile her, dass es den Manga gab... hm... schlechtes Timing würd ich das dann nennen ^^" Aber bis heute hat sich in Sachen Werbung was Mangas angeht ja was getan, vlt traut sich doch noch ein deutscher Verlag, es nochmal mit dem Autor zu versuchen, wer weiß =)

Ich kann dich beruhigen, mein Interesse beschränkt sich ja nicht auf Fanservice-Mangas XD Ich lese eigentlich so ziemlich alles Querbeet, also auch mal ernstere Sachen. Also besteht mein Interesse an nem Digopuri-review nach wie vor =)