Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 3. Juli 2008, 08:56

Warnung vor Epoxidharzen

Bin ich vor kurzem drauf aufmerksam geworden:

Epoxidharze enthalten Stoffe, die Allergien auslösen oder auch erst hervorbringen können.


Da die meisten Modelliermassen oder auch einige Kleber ja letztlich auch auf Epoxid basieren find ich's wichtig, dass man sich den Artikel mal durchlesen sollte.

Ich will jetzt hier nicht den Moralapostel spielen und Panik machen will ich auch nicht.

Es sollte nur jedem klar sein, mit was für einem Zeugs man da hantiert.

Warnung vor Epoxidharzen


Gruß Thor

2

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:38

Ist schon wichtig zu wissen... entscheiden muss es eh jeder für sich.

Ich kann sagen, ich baue Modelkits seit 18 Jahren und habe keine Allergie.

Dafür haben immer mehr Kinder heute Allergien in sehr jungem Alter, nur weil sie nicht in die Kita gehen... was ich damit sagen will: es gibt immer was, das Allergien auslöst und es wird auch immer wieder neue Dinge geben, verhinfern kann man es nicht und schlauer will man immer erst hinterhe sein...

Aber mir liegt das Hobby zu sehr am Herzen, dass ich sogar ne Allergie in Kauf nehmen würde... solange s nicht tödlich ist...

Sai

Otaku

  • »Sai« ist männlich

Beiträge: 1 291

Wohnort: Berlin / Hong Kong

Beruf: Ausgebildeter IT-Systemkaufmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juli 2008, 13:51

oki gut zu wissen Q_Q
"Du bist und bleibst der unfreundlichste Asiate den ich je kennen gelernt habe und für einen Asiaten ist es garnicht so einfach unfreundlich zu sein"

Zitat von Freedan Asis© ein Kumpel von mir xDDD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sai« (3. Juli 2008, 13:52)


Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juli 2008, 14:28

Also ausgehärtete Kits kann man bedenkenlos anfassen. Nur eben der Flüssige Kleber ist nicht so gesund. Das anfassen von den Flüssigkeiten kann man durchaus vermeiden, nur das einatmen ist ein echtes Problem. Ein gewisser Apotheker in Essen hat sich beschwert, das nach einem Umbau eine etage über ihm Resine-Harz in sein Lager getropft ist. Er hätte nach dem betreten seines Lagers schwindelanfälle bekommen.

5

Donnerstag, 3. Juli 2008, 21:10

Wie gesagt, ich will hier keine Panik schieben so nach dem motto, "wer Kit baut wird bald sterben" oder so'n quatsch.

Ich selber werd natürlich auch weiter modellieren und basteln.
Werde aber in zukunft auch etwas anders/vorsichtiger damit umgehen.
Sicherlich hab ich vorher auch nicht gerade den Rüssel über den Kleber gehalten und die Modeliermasse weichgekaut, aber etwas stärker darauf achten wie ich damit hantiere werd ich auf jeden Fall.

@tabris:
Flüssig muss der Kleber übrigens nicht sein. Es gilt auch für Knetmassen und auch wenn das Zeug hart ist. Anfassen kann man es natülich, beim bearbeiten, gerade beim schleifen sollte man entweder ne Maske tragen oder gleich nass schleifen.
Gilt übrigens auch gerade für Resin.
unabhängig vom oben genannten Artikel:
Der feine Schleifstaub ist toxisch, wenn man den einatmet

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Juli 2008, 22:18

Na gut, den schleifstaub sollte man sich nicht unbedingt in die Rübe ziehen. Aber ich meine das berühren von einem Festen Objekt. Manche Holzfußböden sind zusätzlich mit Harz versiegelt, währe ja schlimm, wenn der Giftig währe.
ÜEifiguren und Lego usw ist im Prinzip nichts anderes

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tabris« (5. Juli 2008, 22:25)