Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Japanshrine. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. Mai 2009, 11:37

Wie am Besten anfangen?

Uhm...bin mir fast sicher irgendwo hat jemand schon ähnliche Fragen gestellt...aber ich wollte mir nicht alles stückweise zusammen suchen deshalb mache ich hier mal was neues auf...

Also: ich würde mich schon seit längerer Zeit wahnsinnig gerne mal an einem eigenen Kit probieren. Ich hab auch schon diverse Kits ins Auge gefasst, die mir gefallen, stehe dann aber immer wieder vor derselben Frage:

Wie anfangen +blobfrage+

Neben dem reinen Bausatz gibt es da gewiss noch viele Dinge, die zu beachten sind und die man im Haus haben muss. Ich brauche Farben und Pinsel, klar. Aber was benutze ich zum Grundieren? Wie muss ich Schleifen und wie und mit was ggf Fehler am Kit ausbessern? Wie füge ich die Teile am Ende zusammen? Ich habe gelesen, das viele bohren und die Teile dann mit Draht verbinden, aber ehtlich das traue ich mich nicht...kann man auch kleben oder ist das eher ungünstig (mein Freund baut solche Warhammer Figuren und klebt da auch alles)??

Also wenn mir jemand von denn ganzen tollen Kitbauern hier erstmal eine Liste der "Grundausstattung" und auch damit verbundene Kosten nennen kann wäre das toll +blobverlegen+

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Mai 2009, 13:31

also ich hatte damals auch nur die Grundausstattung und es kam mihc auch schon so 100 Euro

die Farben sind net wirklich günstig...musst auch schauen welche du nehmen kannst...Airbrush-Farben kannst jetzt net nehmen wenn du Pinselst ^^ (eine Farbe ist so 3-4 Euro...kommt drauf an :))
du brauchst gute Pinsel (net solche 08-15 Pinsel...sondern Rotmader Pinsel)...aber Airbrush wäre am Ende eh besser...aber zum probieren kannst es ja erstmal mit Pinseln probieren
dann brauchst du Spachtelmasse
Grundierung (meistens in der Sprühdose)
Schleifpapier in verschiedenen formen und arten
Cuttermesser

wegen Kleben!
das kann ein Krampf sein
>.>
wenn man es kann sollte man echt bohren....
und einige Kits halten auch gar net mit kleben!!! das sollte man beachten
weil einige Haarteile so schwer sind die halten sehr schwer mit Kleber
oder auch einige Figuren die stehen
aber beim Stiften ist halt der Vorteil du kannst evtl. Teile nochmla abnehmen (weil einiges ist echt sehr filigran....) oder du kannst die Figur auf die Base stellen und wieder abnehmen...
am besten nimmst du aber 2 Komponenten Kleber!

dann solltest du net vergessen das du auch Bases brauchst...aber die kriegst bei e2046 dazu.

such dir als Anfangskit auf jeden Fall nen Kit was sehr wenig Teile hat....10-15 (20) Teile...
und net so was superschweres

die meiste Arbeit beim Kit macht die Vorarbeit XD
credits @ sky

3

Freitag, 29. Mai 2009, 14:15

Uh dann sollte ich wohl erstmal ein bisschen sparen und das Bohren lernen >.>

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Mai 2009, 14:37

außerdem was ich vergessen hab: die meisten die stiften...kleben außerdem noch! ^^
also stiften und kleben :)
es sei denn du magst das Teil wieder abnehmen ^-^
credits @ sky

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Mai 2009, 17:53

Da ja dein Freund Warhammerfiguren baut, kannst du ja so dreist sein und dessen Farben und Materialien benutzen^^ (obwohl Acrylharzfarben wohl besser geeignet sind, aber für den Anfang darf ja wohl reichen).

Erst einmal wählst du dir ein einfaches Kit aus, am besten eines, das keine Tausend Teile und seltsame Posen macht. Und obwohl man als Anfänger gerne auf Tai und E2046 Kits zurück greift, empfehle ich dir davon immer größere bögen zu machen.

Lege dir ein Scharfes Bastelmesser zu, erst einmal darfs ein Katemesser mit Ersatzklingen sein ca 3€ -Baumarkt

Schmirgelpapier 800-1000er Körnung je Blatt ca 0,40Cent -Baumarkt

Die Farben und Grundierungen klaust du deinem Freund, also 0€
Oder gehe in den Laden wo er das Zeugs kauft, da Kostet jede Farbe ca3 € Grundierung ca8€-Gamesworkshop

Bei den Pinseln hat Jeani recht, es ist besser ein Paar teure Pinsel zu kaufen, als ein Mega Sparangebot mit Zehn Borstenschrubber, die unter Chronischen Haarausfall leiden sich zu zulegen. Am besten man holt sich welche in drei Größen, die Beschaffenheit ist jedem selbst überlassen, aber es sollte kein Synthetic, oder die Klassischen weißen Borstenpinsel sein.

Auf keinen Fall, die Dinger von Revell oder Gamesworkshop! Die bekommst du im Künstlerbedarf, und kosten ordentlich ca 3-10 € (Stück)

Sekundenkleber bekommt man von Uhu fast überall, und schlägt mit ca 3€ zu Buche.

Und was noch? Spühli sollte man sicherlich zu hause haben, damit wäschst du dein Kit erst einmal bevor du es anmalst.

Optional, jetzt wird’s Teuer
___________________________
Eine Minibohrmarschiene , kostet ca 30- 40 Euro- ,wenns eine Billige sein darf (reicht aber aus) ansonsten kann man sich das Praktische Dremel vorteilssett im Baumarkt kaufen, für schlappe 200€

Airbrushpistole:
Im Modelbauladen
RevellAirbrush mit Saugbecher 10€ (nur für Flächen geeignet)
RevellAirbrush Starter Set mit AB, Druckregler, Schlauch, Gasflasche 30€ (nur für Flächen geeignet)

Revell SPRAY GUN 'PROFESSIONAL um die 200€ (Lächerlich)

CitadelAirbrushpistole –Gamesworkshop ca 27€ (Eine Airbrushpistole die schon aussieht, als währe sie für Kinder gemacht, und dann noch so teuer, technisch unterscheidet sie sich nicht von den anderen Billigen) (nur für Flächen geeignet)

Noname Airbrush (Double Action) Zum ausarbeiten von Details und Flächen ab ca 50€
Danach gehen die Profisachen los von 200€ bis- kein Geld mehr.


Luftquellen:
Kompressor:
Im Baumarkt ca70-200€
Airbrushkompressor –Modelbauladen- (CONRAD ELECTRONIC) 100-300€
Druckflasche Revell oder Citadel im Gamesworkshop oder Modelladen ca 9€
Druckflasche Rothenberger 2er Set ca 6€ Baumarkt
Druckflasche Noname CFH 2,50€ Baumarkt

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Mai 2009, 13:43

ach was vielleicht noch wichtig wäre...ne Atemmaske oder nen Atemschutz...da das Resin gesundheitsschädlich ist!
ansonsten NIE trocken schmiergeln
sonst immer nass schmiergeln ^-^
credits @ sky

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Mai 2009, 21:14

Um jetzt mal die Angst zu nähmen, Solange man nicht mit dem Dremel puren Staub macht, ist's nicht so schlimm, ist ja kein Eternit oder so. Wer viel damit arbeitet, wer viel klebt, sprüht etc, der soll sich gefälligs vernünftig schützen.

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Juni 2009, 11:42

und jetzt sagt Ciana nix mehr ^^;;;
credits @ sky

9

Montag, 1. Juni 2009, 13:33

Nee Ciana is erstmal platt XD

Wie ich schon sagte, brauche ich erstmal etwas Geld um zumindest ein paar Dinge akufen zu können. Airbrusch werd ich erstmal eh nich machen, erstens sind die Sachen nich billig und zweitens will ich auch net grad im Wohnzimmer mit Farbe rumsprühen...

Und ich denke schon dass ich ein Kit von e20 nehmen werde, ich hab mit dem Laden schließlich bisher nur gute Erfahrungen gemacht...

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Juni 2009, 13:59

also konnten wir dich net abschrecken? XD
credits @ sky

11

Montag, 1. Juni 2009, 15:13

Naja das kommt dann vermutlich wenn mir das erste Mal was beim Bohren kaputt geht oder so *puh*

12

Montag, 1. Juni 2009, 15:23

bevor du überhaupt weißt ob dir das hobby liegt,pinsel die kits doch erstmal,und greif net gleich schon zu dem teuersten.
Is nur n Tip.

ich hab selber nur gehabt:

Kits
Grundierung
Farben(von Vallejo)
n paar Pinsel in diversen Größen(Rotmarder und Torray)
eine kleine Auswahl an Schmirgelpapier
n scharfes Cuttermesser
Atemschutzmaske
Fixierspray(Top Coat)
Gloss Varnish
Styroporblock zum Kit trocknen lassen
n paar Spieße(um di einzelnen Teile zu trocknen)
Putty
Sekundenkleber
n kleinen Dremel


so,mehr müsste das net gewesen sein.

Also das Hobby ist sher kostspielig..und ein Geduldshobby.
Nicht jedes Kit passt einwandfrei zusammen und da musst dann schon improviesieren und schauen
wie du das am besten machst(wenn da grössere Spalten sind oder viele Löcher)

Ich würde da schon bei E20 bleiben,auch wenn du da vllt Gefahr läufst auch ma an ein beschissen gegossenes Kit
zu kommen.Aber Ebay würd ich z.b. net empfehlen,da schwirren zu 99% nur richtig schlechte Thai Kits rum die sowas von
brüchig sind etc. *what?*
Ansonsten bleibt dir nur noch Yahoo Japan um an Originale zu kommen,aber die haben dann auch ihren preis *...*

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 1. Juni 2009, 22:46

Zitat

Ansonsten bleibt dir nur noch Yahoo Japan um an Originale zu kommen,aber die haben dann auch ihren preis
Nja, so ist das eben

14

Montag, 1. Juni 2009, 23:21

wiue gesagt, wenn ich irgendwann mal anfangen kann werd ich wohl erstmal auf e20 zurückgreifen denke ich.

Bringt ja nichts teure Kits zu kaufen und dann liegt mir das ganze gar nicht...

15

Dienstag, 2. Juni 2009, 17:37

Eben - sehe ich auch so. Ich nehm auch erstmal ein E2046 Kit. Hab schon 2 da, aber ich glaub die sind für den Anfang etwas kompliziert. Werd mir bei Gelegenheit mal ein einfaches und günstiges bestellen. Werds auch erstmal mit pinseln versuchen und dann auf Airbrush umsteigen - vorausgesetzt ich hab dann auch weiterhin Lust drauf. XD
Das Künstlerische liegt mir schon sehr - da mache ich mir keine Gedanken, aber was mich nervt und dann bestimmt zur Weißglut treibt, ist die ganze Vorarbeit... O__o

16

Dienstag, 2. Juni 2009, 19:41

Das Künstlerische liegt mir schon sehr - da mache ich mir keine Gedanken, aber was mich nervt und dann bestimmt zur Weißglut treibt, ist die ganze Vorarbeit... O__o
Dito XD. Ich muss dann immer an den Handwerksunterricht denken und daran wie ungeschickt ich mich jetzt erst angestellt hatte als wir in der Ausbildung ne Figur aus Gips geschnitzt hatten...die warn Krüppel *dead*

Deswegen hab ich ja auch ne Heidenangst vor der Sache mit dem Bohren...

  • »SakuMiya« ist weiblich

Beiträge: 1 385

Wohnort: Saaaaaaaarland XD

Beruf: staatliche anerkannte Erzieherin

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Juni 2009, 19:52

mit dem bohren hab ich jetzt persönlich keine Probleme

Tip von meinem Pabbi: Bohrer auf dem Tisch auflegen und dann mit dem Teil das man bohren will an den Bohrer langsam ranhalten ^^

ich hab auch mehr Probleme mit der Vorarbeit
z.B. mit der entscheidung was verbessert werden muss, was nicht, wie komm ich wo ran etc...

Aber erhebliche Probleme hab ich mit dieser bekloppten Spachtelmasse xD
ich schmier die zwischen die ritzen lass sie min. 1 Tag trocknen und wenn ich schleifen will dann springt die ab oO
Jemand ne Idee?

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Juni 2009, 20:11

Das Einpassen der Teile ist doch kein Problem, hauptsache man Bohrt beim Stifte setzen nicht die Flächen an, die man bemalen will.

Zitat

Aber erhebliche Probleme hab ich mit dieser bekloppten Spachtelmasse xD
ich schmier die zwischen die ritzen lass sie min. 1 Tag trocknen und wenn ich schleifen will dann springt die ab oO
Jemand ne Idee?
Spachtelmasse hält nicht? Glaube ich nicht, du hast wohl Putty aus der Tube benutzt*nonono* Revell Putty z. B. ist so ein Zeugs welches man nicht für Lücken füllen benutzen kann. Alles andere was da auf der Tube steht ist glatt gelogen.
Spachtelmasse besteht aus zwei komponenten, und sollte nach fünf Minuten schleifbar sein. ein gutes putty nach ca 10 Minuten.

  • »SakuMiya« ist weiblich

Beiträge: 1 385

Wohnort: Saaaaaaaarland XD

Beruf: staatliche anerkannte Erzieherin

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Juni 2009, 20:18

das revell zeug hab ich aber noch nie benutzt und mir dann von Alex Mr Putty empfehlen lassen oO

ich hab auch noch Milliputty superfine also lieber das benutzen ok

das probier ich mal und danke für die hilfe ;)

Tabris

Otaku

Beiträge: 1 643

Wohnort: Essen

Beruf: Anlagenmechaniker

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Juni 2009, 20:31

Du hast doch gesagt Spachtelmasse? MR Putty und Milliput ist eine Knetähnliche masse und man kann damit nur Dinge modellieren, aber keine Lücken füllen. Das Zeugs ist normalerweise Dickflüssig. Wi Senf aus der Tube.