Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Japanshrine. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. Mai 2011, 17:01

MoonChild




Drehbuch: Gackt Camui, Isuchi Kisyu, Takahisa Zeze
Regisseur: Takahisa Zeze
Darsteller: Gackt Camui, Hyde Takarai, Leehom Wang, Taro Yamamoto, Susumu Terajima, Zeny Kwok
Veröffentlichung: 2003
Dauer: 120 min
Sprache: Japanisch, Mandarin, Cantonese, English

Inhalt
Im Jahr 2014 leben die Brüder Sho, Toshi und Shinji von Taschendiebstählen. Bei einem fehlgeschlagenen Diebstahl begegnen sie Kei ohne zu wissen das dieser ein Vampir ist. Jahre später ist Sho erwachsen und zusammen mit Toshi und Kei als Banditen unterwegs. Bei einem Überfall treffen sie auf Son und freunden sich mit dem Taiwanesen an, wobei Sho sich auch in dessen Schwester Yi-Che verliebt. Nachdem die beiden allerdings erfahren was Kei ist, flüchtet dieser und wird von der Polizei festgehalten. Sho heiratet Yi-Che und bekommt mit ihr ein Kind während Son der Mafia beitritt. Als Yi-Che an einem Gehirntumor erkrankt bittet Sho Kei zurücktukehren, was dieser auch tut. Nach einem Streit in dem Kei sich weigert Yi-Che zu einem Vampir zu machen, machen die beiden Freunde sich auf den Weg den Mafiaclan zu zerschlagen. Sho und Son stehen sich im letzten Gefecht gegenüber.

Eigene Meinung:
Ich bin Gackt-Fan aber ich muss sagen ich war von der schauspielerischen Leistung alles andere als begeistert die er dort geliefert hatte. Ich finde den Film auch etwas verwirrend durch die vielen Zeitsprünge, es sind insgesamt glaub ich 5 oder sechs so das man am Ende im Jahr 2045 ist. Die Idee der Story finde ich sehr gut da muss man Gackt doch auch mal loben. Aber ich finde man hätte etwas mehr daraus machen können. Hydes Leistungen als Schauspieler waren etwas besser, auch wenn mir seine übertriebene Vampirdarstellung manchmal etwas gegen den Strich ging, aber das ist ja nicht seine Schuld sondern eher die des Regisseurs, nicht wahr. XD

2

Sonntag, 22. Mai 2011, 22:46

Hatten wir dazu net schon mal ne Tread? O.o
Ist schon sooo lange her mit den Film! ^^

Und ich weiß nur noch das ich wahnsinnig viel gelacht hab bei den Film :D Und das nicht weil er gut war ;)

Iona

Otaku

  • »Iona« ist weiblich

Beiträge: 1 679

Wohnort: München

Beruf: Schneiderin

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Mai 2011, 18:23

Oh mein Gott, das ist echt lange her, daß ich den Film gesehen habe!
Ich weiß noch, daß ich recht geteilter Meinung war....über vieles musste ich schmunzeln oder auch lachen, anderes wiederum fand ich gar nicht mal so schlecht...aber jetzt so im Detail.... *wirklich*
Glaube, von Hyde's Darstellung war ich sogar ganz angetan, und den Soundtrack fand ich ziemlich gut, wenn ich mich noch richtig erinnere^^

Jeani

Forenmama!! XD

  • »Jeani« ist weiblich

Beiträge: 32 111

Wohnort: Deutschland

Beruf: Nervzwerg XD

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Mai 2011, 18:25

also cih weiß nicht ob der Film was für mich wäre O_o

ist das nicht eigentlich nur was für Gackt- und Hyde-Fans?!

irgendwie hab ich ne Abneigung gegen den Film, obwohl ich ihn net mal kenne O_O ka woher die kommt...*am Kopf kratz* ....irgendwie von früher, aber ich weiß net mehr wieso XDDD Ohhhhh Gott Black Out! ^^
credits @ sky

Ähnliche Themen